Forex Handel

Plus500 logoPlus500 Kritik

MULTI-ASSET TRADING EINSCHLIESSLICH BÖRSEN IN USA, GROSSBRITANNIEN, ASIEN UND EUROPA

Mit voller Zulassung und reguliert durch die FCA (Financial Conduct Authority) in Großbritannien und ebenfalls durch die ASIC in Australien bietet Plus500 eine exzellente Auswahl an Handelsprodukten und einen hochwertigen, immer verfügbaren Kundenservice. Aber denken Sie bitte daran, dass Sie Ihr Kapital immer einem Risiko aussetzen.

Im Jahr 2008 startete Plus500 mit einer PC-basierten Online-Handelsplattform. Ein Jahr später bot Plus500 Aktien ohne Kommission auf CFD an. Plus500 nahmen sich die Zeit, um solide Beziehungen mit einigen der größten internationalen Banken der Welt aufzubauen und hat besondere Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass jeder Kunde die Möglichkeit hat, effizient mit Finanzprodukten von jedem beliebigen Ort weltweit zu handeln. Diese umfassen, sind aber nicht auf beschränkt auf Aktien, Währungen, Rohstoffe, Indizes und ETFs.

Plus500 hat sich ihren Kunden verpflichtet und bietet Transparenz, Professionalität und Unterstützung. Durch solide Beziehungen mit vielen großen Banken können Plus500 ihren Kunden größere Angebote, mehr wettbewerbsfähige Preise und bessere Ausführung bieten. Weitere Vorteile sind:

 

  • Geringe Startsumme für den Handel – 100 €
  • Zugriff über mobile Plattformen (Android, iOS) und Plattformen für Mac und PC
  • Unbegrenzt freier Zugang zum Demokonto
  • Experten-Analyse-Tools
  • Streaming von Kursen in Echtzeit
  • Leverage Beträge bei 200: 1
  • Risikomanagement-Tools
  • Einzahlmöglichkeiten durch PayPal, Skrill oder Kreditkarte

7 Binary Options Bewertung: 5 stars

Demo-Konto eröffnen

Markets.com logoMarkets.Com Kritik

TRADING IN 100 LÄNDERN UND MEHR ALS 2 DUTZEND SPRACHEN

Komplett reguliert und mit allen entsprechenden Lizenzen für den Betrieb in der Europäischen Union deckt Markets.com eine komplette Palette von Produkten für den Handel ab und bietet einen Service, der in dieser Branche unübertroffen ist. Hochwirksamer erstklassiger Support ist in 25 Sprachen verfügbar.

Ab 2008 hat Markets.com ihre Formeln verfeinert und perfektioniert, um auf dem Markt zu gewinnen. Sie ergriffen die Initiative und kombinierten Handelsbedingungen, die sehr wettbewerbsfähig waren, darunter enge Spreads und bis zu 200: 1 Leverage und eine Analyse des Marktes, die in vielen Sprachen verfügbar ist, um ihren Kunden in mehr als 100 Ländern in einer erfolgreichen Weise zu dienen.

Durch eine Handelsplattform, die online für mobile Geräte und mit einem High-Speed-Download zur Verfügung steht, bietet Markets.com Vorteile in jedem Aspekt des CFD-Handels und Devisenhandels, unter anderem:

 

  • Geringe erste Einzahlung – 100 $
  • Demo-Konto für risikoloses Ausprobieren
  • Voll lizenziert und durch CySEC registriert
  • Engagierter Service steht jederzeit zur Verfügung
  • Effektives Lernzentrum und hilfreiche Ressourcen
  • Mehr als 200 Finanzinstrumente
  • Persönliches Training und kostenlose Live-Seminare weltweit
  • Verschiedene Hochleistungs-Plattformen
  • Individuelle Willkommensboni
  • Video-Tutorials und Webinars zur Weiterbildung für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Exklusiver eBook Zugang
  • Experten-Marktanalyse; Live-Stream Updates
  • Aktive Spreads
  • Sofortzugang

7 Binary Options Bewertung: 4,5 stars

Demo-Konto eröffnen

Ava Trade logoAva Trade Broker Kritik

INNOVATIVE ONLINE-HANDELSPLATTFORM BIETET ERFAHRUNGEN FÜR TRADER

Ava Trader agiert unter Regulierung durch die Central Bank of Ireland und besitzt Lizenzen, die kompatibel mit MiFID (Markets in Financial Instruments Directive) sind. Diese Lizenzen und Vorschriften geben Händlern das Vertrauen für den Handel mit Rohstoffen, Währungen und Indizes. Hohe Anforderungen an die Komplianz beeinflussen, wie Ava Trader die Vermögenswerte von Händlern verwaltet, sowie die Gewährleistung der Sicherheit für die Assets der Kunden und die erforderliche Berichterstattung. Ava Trader bietet eine umfassende Handelsplattform von professioneller Qualität.

Die Benutzung ist leicht zu erlernen, so dass selbst Anfänger ohne Erfahrung in der Lage sind, die für den erfolgreichen Handel erforderlichen Konzepte zu erfassen. Die Plattform ist auch sehr nützlich für erfahrene Trader und flexibel genug, um wachsenden Anforderungen und wechselnden Handelsstrategien eines Händlers zu entsprechen.

Ava Trader bietet eine Vielzahl von spezifischen Instrumenten und Indikatoren, die von den Händlern für komplexe Tests und Analysen für den erfolgreichen Handel benötigt werden. Ava Trader ermöglicht auch automatisiertes Handeln, bei dem Händler Spezifikationen festlegen können, so dass es viel einfacher wird, zu handeln. Weitere Vorteile sind:

 

  • Möglichkeit, die Märkte leicht zu beobachten
  • Expertenanalyse
  • Handeln, sowohl Forex und CFD, von einem Desktop-Computer aus
  • Exklusive, einfach zu bedienende Software für den Handel
  • Handel von Charts
  • Erweiterte Trading-Tools mit mehr als 30 integrierten Indikatoren
  • Option für Single screen trading mit über 200 Instrumenten
  • Anpassen des Handelsterminal für einfaches Handeln

7 Binary Options Bewertung:4 stars

Demo-Konto eröffnen

eToro Kritik

SOCIAL TRADING BROKER WILL MÄRKTE EINEM GRÖSSEREN POOL VON TRADERN ÖFFNEN

Als Anbieter der Dienstleistungen von seriösen und gut regulierten Brokern aus der ganzen Welt, ist eToro als CIF (Cypriot Investment Firm bzw. Zypriotische Kapitalanlagegesellschaft) registriert und wird unter CySEC (Cypriot Securities and Exchange Commission) geregelt. Die Standards sind einwandfrei, so dass ihre Kunden eine funktionierende Partnerschaft mit zuverlässigen Profis, die unter CySEC Vorschriften agieren, eingehen können.

eToro bietet eine Reihe von Finanzinstrumenten und Handelsmöglichkeiten für Indizes, CFD Aktien, Rohstoffe und Währungen. Diese Instrumente werden mit vollständiger Offenlegung zur Verfügung gestellt, damit ihre Kunden auf einfachere, transparentere Weise als andere Broker handeln können. eToro hat klein angefangen, aber ist in den letzten Jahren gewachsen. Mehr als 2,75 Millionen Händler in mehr als 140 Ländern auf der ganzen Welt haben angefangen, eToro’s bahnbrechende Online Social Investment-Plattformen zu nutzen. Die Handelsgemeinschaft ist sehr aktiv und Tausende von Benutzern eröffnen täglich ein neues Konto.

eToro ist eine neue Art von Trading-Plattform, die Handelsbedingungen bietet, die sehr wettbewerbsfähig sind, zusammen mit einigen anderen einzigartigen Vorteilen, darunter:

 

  • Einfach zu bedienende Plattformen
  • Soziale Handelsoptionen
  • Kostenloses Demo-Konto zum üben
  • Möglichkeiten erfolgreichen Händlern zu folgen
  • Persönliche Kundenbetreuung
  • Willkommensboni von bis zu $10.000
  • Einfache Spreads
  • Schnelle Auszahlungen
  • Keine Gebühren für Rollover

7 Binary Options Bewertung:4 stars

Demo-Konto eröffnen

Was ist Forex Trading?

Forex ist eine Abkürzung von “foreign exchange.” Der Forex Markt ist der Ort, wo verschiedene Währungen zu einem vereinbarten Preis an der Börse gehandelt werden. Forex-Handel ist buchstäblich die Durchführung von Transaktionen von einer Währung gegen eine andere zu einem bestimmten Preis. Forex-Handel ist eine der beliebtesten Formen des Handels heutzutage und beträgt täglich etwa USD $4000000000000 Wirtschaftstätigkeit. Währungspaare werden zu bestimmten Werten gelistet; was den Händlern ermöglicht, eine Währung gegen eine andere zu handeln, basierend auf ihrer Vermutung, ob der Währungspreis steigen oder fallen wird. Die üblichen Listen-Paare sind einschließlich USD/EUR und viele andere.

Wie kann ich mit dem Handel beginnen?

Bevor Sie den Handel beginnen, müssen Sie den richtigen Broker finden. Nachdem Sie Ihren Broker gewählt haben, ist es Zeit, ein Trading-Konto zu eröffnen; wenn Ihr Broker ein Demo-Konto anbietet, probieren Sie dies zuerst einmal aus. Die Eröffnung eines Kontos ist in der Regel sehr einfach, und je nach Broker, ist möglicherweise eine Software-Installation erforderlich. Wenn Sie ein Demo-Konto eingerichtet haben, üben Sie mit ein paar risikofreien simulierten Trades und eröffnen Sie dann Ihr reales Konto, wenn Sie mit dem Handeln vertraut sind. Nachdem Sie Ihr Trading-Konto eröffnet haben, müssen Sie mit Hilfe einer der zugelassenen Finanzquellen ihr Guthaben einzahlen und dann machen Sie Ihren ersten Handel.

Die Auswahl des richtigen Forex Brokers

Es gibt einige wichtige Überlegungen, die Sie bei der Auswahl des richtigen Forex Brokers berücksichtigen sollten. Beachten Sie, dass Sie Ihrem Broker echtes Geld anvertrauen, also sollten Sie wissen, welche Art von Rückgriff Sie haben, sollten sie sich als nicht vertrauenswürdig erwiesen haben. Es ist auch wichtig, mit allgemein anerkannten und angesehenen Marktmachern zu arbeiten und sicherzustellen, deren Server sich durch hohe Stabilität auszeichnen und die der Regulierung in mindestens einem oder vorzugsweise zwei Ländern unterliegen. Eine seriöser Makler wird die Sicherheit Ihrer Investitionen und einen Zuständigkeitsbereich für die Bearbeitung von Beschwerden gewährleisten, sollte der Broker insolvent werden. Beachten Sie, dass Makler mit einer großen Anzahl von Mitarbeitern besser in der Lage sind, Ihre Bedürfnisse zu erfüllen, wenn Sie per Telefon ordern. Die wichtigste Überlegung bei der Auswahl eines Maklers ist ihre Legitimität; springen Sie nicht an Bord mit Fly-by-night-Operationen. Nachdem Sie herausgefunden haben, welche Broker diesen Anforderungen entsprechen, dann ziehen Sie alle weiteren Vergünstigungen oder andere Angebote in Betracht, die Ihnen bei Ihrer Investition mehr Geld einbringen. Wählen Sie einen Broker mit einer einfach zu verstehenden Plattform und den Merkmalen, an denen Sie am meisten interessiert sind.

Automatisiertes Forex Trading

Bei dieser Art von Handel handeln Sie Währungen mit Hilfe von Analyse-basierter Software, die entwickelt wurde, um Ihnen zu helfen, Entscheidungen für den Kauf und Verkauf von verschiedenen Währungspaaren zu treffen. Sie müssen Ihrer automatisierten Handelssoftware beibringen, wie man entscheidet, wann sie auf Basis von Signalen, die von technischen Tools und Analysen kommen, handeln. Dies gibt der Software “Signale” zur Auswertung und wenn die Signale in die gleiche Richtung deuten, macht die Software eine Entscheidung über den Kauf oder Verkauf dieses speziellen Währungspaares. Beachten Sie, dass Sie bei der Verwendung von automatisierter Trading-Software, ohne Ihren Instinkt und Intuition handeln. Selbst das genaueste automatisierte Handelssystem macht noch Fehler und kann Daten, die Sie wegen anderer Informationsquellen als wesentlich erachten, falsch interpretieren.

Forex Demo-Kontos

Demo-Konten sind eine hervorragende Möglichkeit, die Grundlagen des Devisenhandels zu lernen, ohne Ihre Investition zu riskieren. Ein Demo-Konto ist sehr zu Ihrem Vorteil, es ist eine sinnvolle Möglichkeit, sich mit der Handelsplattform und den Funktionen vertraut zu machen. Sie können auch verschiedene Handelsstrategien testen, um herauszufinden, welcher Stil am besten zu Ihnen passt. Fast alle Demo-Konten bieten volle Funktionalität und Echtzeit-Marktpreise, ohne Risiko für Ihre Investition, während Sie sich im Handeln üben. Demo-Konten geben Ihnen auch die Möglichkeit, sich mit dem Forex-Markt in einer sicheren und risikolosen Weise vertraut zu machen.

Grundlagen zu Transaktionen

Die Basis des Forex-Handels ist der Kauf und Verkauf von Währungspaaren. Wenn Sie das Währungspaar EUR/USD kaufen, kaufen Sie das erste (EUR) und verkaufen das zweite (USD). Wenn Sie das gleiche Paar verkaufen, würden Sie das erste (EUR) verkaufen und das zweite (USD) kaufen. Mit steigender Nachfrage für den Kauf des Paares, gewinnt der Euro, während der Dollar an Wert verliert. Umgekehrt, wenn die Nachfrage, das Paar zu verkaufen wächst, wird der Euro schwächer, während der Dollar stärker wird. Diese Bewegungen führen dazu, dass der Wechselkurs entsprechend zu steigt oder sinkt.

Währungsnamen & Symbole

Währungen werden mit einer Abkürzung aus drei Buchstaben bezeichnet. Die Buchstaben bezeichnen das Ursprungsland der Währung aber auch den Namen der Währung. Zum Beispiel steht USD für “United States Dollar”. AUD würde Australia Dollar bezeichnen, während CAD den kanadischen Dollar bezeichnet. Im Devisenmarkt gibt es einige Währungen, die mehr im Fokus der Händler sind. Diese Währungen werden als “majors” bezeichnet und sind die am meisten gehandelten Währungen. Bezogen auf den Forex-Markt, sind die “major pairs” nicht mit den “majors” zu verwechseln; die major pairs sind die Paare, die USD und eine sekundäre Währung einschliessen. Paare ohne USD werden nicht als major pairs gewertet. Die erste Währung in einem Paar wird in der Regel als die Basiswährung bezeichnet.

Longs und Shorts

In einfachen Worten, wenn Sie einen Handel, basierend auf der Annahme, dass der Währungspaar-Preis steigen wird, machen, können Sie auf der Long-Position traden; umgekehrt, wenn Sie vermuten, dass der Preis für das Paar fallen wird, können Sie auf der Short-Position handeln. Diese zwei Möglichkeiten in den Devisenmärkten zu profitieren werden deshalb als “longs” und “shorts” bezeichnet. Die Position wird festgelegt, wenn Sie den Handel starten. Wenn Sie kaufen, wählen Sie die Long-Position; wenn Sie verkaufen, die Short-Position. Eine einfache Möglichkeit, dies auseinander zu halten ist zu bedenken, dass “sell” (verkaufen) und “short” mit dem gleichen Buchstaben beginnen. Kauf und Verkauf kann verwirrend sein im Forex-Markt, weil es einfach ist, das Eine mit dem Anderen zu verwechseln. Um es auseinander zu halten, erinnern Sie sich daran, dass die “Kauf” und “Verkauf” Positionen auf der ersten Währung des Paares beruht; bei EUR/USD kaufen Sie entweder Euro oder verkaufen Sie Euro und gleichzeitig passiert das Gegenteil mit dem Dollar (d.h. dementsprechend entweder Verkauf oder Kauf).

Was ist Leverage?

Die Benutzung von Leverage (Hebelung) im Forex-Markt umfasst die Kreditaufnahme des Anfangskapitals für eine Investition. Anstelle des herkömmlichem Weges der Kapitalbeschaffung erhalten Kreditnehmer das Kapital von Anderen, um ihre erste Investition tätigen zu können. Wenn Leverage auf dem Forex-Markt verwendet wird, ist es in der Regel Kapital, das vom Broker geliehen wird. Forex-Handel ist besonders gut für höheres Leverage im Hinblick auf vorläufige Sicherheitsleistungen; Trader haben die Möglichkeit, große Geldsummen anzusammeln und zu kontrollieren. Wenn Sie Leverage auf der Grundlage der Marge berechnen wollen, teilen Sie einfach den Transaktionswert durch den Marge Betrag der von Ihnen verlangt wird. Leverage kann durch einzelne Investoren oder institutionelle Anleger verwendet werden und kann die verfügbaren Erträge für eine Investition deutlich erhöhen.

Zinssätze

Ein Zinssatz, ist ein Betrag, die für den Einsatz von Geld berechnet wird. Im Devisenmarkt können Zinsen sich auf Handelspaare auswirken, weil, wenn die Rendite höher ist, so sind es auch die Zinsen, die auf die investierte Währung anfallen. Dies wiederum erhöht den Gewinn aus der Investition. Das macht diese Art des Devisenhandels im Wesentlichen zu einer Übung im von Kauf Währungen mit einem niedrigen Zinssatz, um die Währungen mit höheren Raten zu kaufen; dies wird als “carry trading” bezeichnet. Wenn Sie die Carry-Trade-Strategie verwenden, gibt es Risiken im Zusammenhang mit Währungsschwankungen, die die Chancen auf Zinsgewinne kompensieren könnten. Dies geschieht, wenn die Währung, die eine höhere Rate hat plötzlich unter die Rate der anderen Seite fällt.

Börse und Forex Korrelationen

Finanziell gilt die Korrelation in der Regel als ein statistisches Maß das angibt, wie sich zwei verschiedene Wertpapiere im Bezug zueinander bewegen. Im Devisenmarkt wird die Korrelation verwendet, um den Korrelationskoeffizienten zu bestimmen, der einen Wert im Bereich von -1 bis +1 hat; ein +1 Koeffizient ist unglaublich selten und ist das Ergebnis perfekter positiver Korrelation, was heißt, dass, wenn ein Wertpapier im Preis steigt oder fällt, dass das andere jedes Mal im gleichen Maße folgen wird. Umgekehrt wird eine perfekte negative Korrelation, die als -1 bezeichnet wird, sicherstellen, dass der Preis von einem Wertpapier im perfekten Gegensatz zum anderen steigt oder fällt. Die Korrelationskoeffizienten von 0 zeigen, dass die Bewegungen völlig zufällig sind und in keiner Korrelation zueinander stehen. Perfekte Zusammenhänge gibt es kaum bei Wertpapieren. Korrelationen sollte nicht ausschließlich als Kauf- und Verkaufssignale gewertet werden; stattdessen sollten Korrelationen zusammen mit anderen Marktindikatoren berücksichtigt werden.

Trend

Die allgemeine Richtung, in die sich ein Vermögenswert oder Markt bewegt, wird als ein Trend bezeichnet. Trends können kurzfristig oder langfristig sein; Trends können auch mittleres Niveau, oder dazwischen, von der Länge sein. Wenn ein Trend identifiziert werden kann, dann kann das sehr profitabel sein, weil ein Händler dann “mit dem Trend” handeln kann, um Erträge zu maximieren. Generell ist der Handel mit dem Trend tendenziell die einfachste und profitabelste Strategie des Forex-Handels. Wenn der Markt oder die Anlage auf einem allgemeinen Aufwärtstrend ist, dann ist es nicht ratsam, darin zu investieren, dass dieser Trend sich umkehren wird. Der Handel mit dem Trend kann eine der wirksamsten Strategien für Forex-Handel sein und ist besonders nützlich für Neulinge.

Support und Resistance

Wenn eine Aktie oder ein Preis wiederholt nicht über einen bestimmten Punkt steigt, wird dies als level of resistance (Widerstand) bezeichnet. Dieser Widerstand kann auch als ceiling (Decke) bezeichnet werden, da die Preise darunter wie unter einer Decke eingeklemmt zu sein scheinen. Preise, die nicht unter einen bestimmten Wert fallen, werden als support bezeichnet. Dies kann auch als floor (Boden) bezeichnet werden, weil es verhindert, dass der Preis eines Vermögenswerts über einen bestimmten Punkt hinaus nach unten gedrückt werden kann. Beide Decken und Böden sind wichtige Indikatoren für den Preis eines Vermögenswertes, sollte aber in Betracht mit anderen Indikatoren für eine mögliche zukünftige Preis- und Marktbewegung des Vermögenswertes berücksichtigt werden.

Gleitende Durchschnitte

In der technischen Analyse ist der gleitende Durchschnitt ein nützlicher Indikator, um die Preisbewegung zu glätten indem das Hintergrundrauschen von zufällig schwankenden Preise gefiltert wird. Sie sind trendfolgende Indikatoren, die Trends auf Basis von früheren Preise folgen. Es gibt zwei verschiedene Arten von gleitenden Durchschnitten, die am häufigsten verwendet werden; das ist der einfache gleitende Durchschnitt oder SMA (simple moving average), der einfache Durchschnitte der Wertpapiere über einen genau definierten Zeitraum angibt, und der exponentiell gleitende Durchschnitt oder EMA (exponential moving average), der eine Formel verwendet, die zusätzliches Gewicht den aktuellsten Preisen hinzufügt. Gleitende Durchschnitte oder MAs, werden häufig verwendet, um die Richtungen der Trends zu erkennen, sowie bei der Bestimmung der Höhe von Widerstand und Unterstützung.

Relative Stärke Index (RSI)

Der Relative Stärke Index oder RSI (Relative Strength Index), ist ein technischer Indikator für die Dynamik, die Vergleiche zwischen dem Ausmaß der vor kurzem erzielten Gewinne und der vor kurzem verursachten Verluste anstellt, in dem Bemühen, zu bestimmen, ob verschiedene Vermögenswerte überkauft oder überverkauft werden. Trader, die sich den RSI zu Nutzen machen wollen, sollten daran denken, dass große Preissprünge und Preissenkungen für jeden Vermögenswert zur Generierung falscher Kauf- und Verkaufssignale führen kann. Es ist ein gutes ergänzendes Instrument, um in Verbindung mit anderen Werkzeugen verwendet zu werden, um Aktien auszuwählen. Einige der Indikatoren, die im Tandem mit dem RSI berücksichtigt werden sollten, sind die Unterstützung und Widerstand und die Markttrends.

Die einfache Trend-Trading-Strategie

Der Handel mit den Trends ist eine Strategie für den Handel, die durch die Analyse der Dynamik einer bestimmten Anlage, um seine Richtung zu bestimmen, versucht Renditen zu maximieren. Um mit dem Trend zu handeln, sollten Händler auf die Long-Position setzen, wenn der Preistrend nach oben geht und die Short-Position, wenn der Trend nach unten geht. Diese Strategie beruht auf dem Prinzip, dass die Vermögenspreise ihre Bewegung nach oben oder unten über einen kurzen Zeitraum, eine Zwischenperiode oder über einen längeren Zeitraum fortsetzen. Sobald die Händler eine Long- oder Short-Position erkannt haben, werden sie diese Position halten, bis sich der Trend beginnt umzukehren. Wenn Trends beginnen sich umzukehren, sollten Händler Vorkehrungen treffen, um sicherzustellen, dass ihre Investitionen nicht verloren gehen.

Carry Trading

Carry Trading umfasst den Verkauf bestimmten Währungen aufgrund ihrer niedrigeren Zinssätze und den Kauf anderer Währungen aufgrund ihrer hohen Zinsen. Der Händler profitiert durch die Erfassung der Unterschiede zwischen diesen Preisen, die das Potenzial bieten, eine beträchtliche Summe zu erzielen, vor allem, da es unterschiedliche Leverage-Typen gibt, die verwendet werden können. Die mit Carry Trading verbundenen Risiken zentrieren sich in der Regel auf die Unsicherheit, die durch die Wechselkurse entsteht. Wenn eine der beiden Währungen unter den Wert der anderen fällt, läuft der Händler in Gefahr seine Investitionen zu verlieren. Carry-Trade-Transaktionen werden in der Regel mit ziemlich viel Leverage ausgeführt, was bedeutet, dass selbst kleine Bewegungen in den Wechselkursen am Ende vielleicht riesige Verluste bedeuten können, es sei denn die Position wurde richtig abgesichert.

Risikomanagement

Im Devisenmarkt, beinhaltet das Risikomanagement die Identifizierung, Analyse und die Akzeptanz oder Milderung der Unsicherheiten bei Entscheidungen bezüglich einer Investition. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil der Transaktion für seriöse Investoren und Fondsmanager, weil es ein Versuch ist, potenzielle Verluste zu quantifizieren und je nach ihren Zielen für Investitionen und Risikobereitschaft die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Unzureichendes Risikomanagement kann zu übermäßigen Verlusten und Folgen führen, die sich sehr stark für beide Unternehmen und Einzelpersonen sein kann. Die Rezession 2008 verdankte einen Teil seiner Ursachen dem unzureichenden Risikomanagement bei der Kreditvergabe an Kreditnehmer, die nicht richtig qualifiziert wurden. Risikomanagement besteht aus zwei Schritten; zuerst festzustellen, welche Risiken bei der Investition vorhanden sind, und dann die Umsetzung von Strategien, die für Ihre spezifischen Ziele geeignet sind.

 

John Miller
Follow us

John Miller

Author bei 7 Binary Options
John has worked in investment banking for 10 years and is the main author at 7 Binary Options. He holds a Master's degree in Economics.
John Miller
Follow us

Letzte Artikel von John Miller (Alle anzeigen)

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *